Vorschau

Ruth & Werner Bühlmann - Freiräume

5. April bis 24. Mai 2019

Vernissage: Freitag, 5. April, 17-20 Uhr.
Finissage: Freitag, 24. Mai, 14-17 Uhr.

Ruth Bühlmann, Lärche gefärbt

Die Frühlingsausstellung widmet sich dem Thema «Papierschnitt». Ruth und Werner Bühlmanns Werke sind jenseits der alten Tradition und zeigen, dass sich die Kunst des Papier- und Scherenschneidens in den letzten Jahren stark weiterentwickelt hat.

Die Ausstellung steht unter dem Motto «Freiräume». Dies, weil das Papierschneiden viel Freiraum bietet und sich Ruth und Werner Bühlmann zudem gerne von der freien Natur inspirieren lassen. 

Werner Bühlmann, Auenwald

Beide experimentieren gerne mit verschiedenen Papierarten. Ruth Bühlmann färbt ihr Papier immer selbst und experimentiert gerne mit Farben und Flächen. Sie arbeitet vorwiegend mit der kleinen Schere und dem Cutter. Werner Bühlmann hingegen schneidet ausschliesslich mit dem Messer und gestaltet öfters Werke, die zum Nachdenken anregen sollen.

Ruth und Werner Bühlmann, Freiräume im Quadrat
Ruth Bühlmann, Blick vom Rothorn
Werner Bühlmann, Lismete